Zurück 6 von 50 Vor

Ort - Titschendorf - Teichschneidemühle

Erzählend

Teichschneidemühle in Titschendorf Ende der 30er Jahre.

Erzählend

"Die Teichschneidemühle wurde durch Karl Johann Christian Hartenstein am 12.04.1859 von Johann Andreas Wirth für 200 Thaler käuflich erworben. Es ist durchaus möglich, dass dieser Vorbesitzer mit dem Georg Johann Wirth, Ehemann der Johanne Susanne Mathilde Hartenstein, verwandt ist.

Weil sich die Teichschneidemühle zu dicht an der ehemaligen innerdeutschen Grenze befand, wurde diese weggerissen (ca. 1950 bis 60er Jahre).

Die Teichschneidemühle, direkt an der Rodach gelegen, bereits mit einer Turbine ausgestattet, bot die besten Voraussetzungen seiner Zeit. Aber leider musste Sie den diktaturbesessenen Machthabern des 2.Weltkrieges weichen."

Referenzen

  1. Hartenstein, Karl Johann Christian
  2. Titschendorf [07343]