Bergrheinfeld [97493]

Breitengrad 50°00'37.01"N
Längengrad 10°10'51.20"O
Ort Bergrheinfeld
Kreis Schweinfurt
Bundesland/ Provinz Bayern
Postleitzahl 97493
Land BRD
Telefon 09721, 09722
 
Alternative Ortsangaben
Ort (Bergrheinfeld [97493])
Postleitzahl 97493
Land BRD
 

Erzählend

Ort - Bergrheinfeld [97493]

Gemeinde im unterfränkischen Landkreis Schweinfurt.

Gemeindegliederung
Bergrheinfeld
Garstadt

Einwohnerentwicklung
30. September 2004: 4921
30. Juni 2005: 4976

 

Politik

Gemeinderat
Der Gemeinderat hat (ohne Bürgermeister) 20 Mitglieder.
CSU 9 Sitze
SPD 3 Sitze
Freie Wähler Bergrheinfeld/Garstadt 7 Sitze
FDP und Freie Bürger 1 Sitz

(Stand: Kommunalwahl am 2. März 2008)

Kultur und Sehenswürdigkeiten
Seit der Renovierung des Zehnthauses im Jahr 1986 gewinnt das kulturelle Leben in der Gemeinde an Bedeutung. Besonders hervorzuheben ist die seit 1996 jährlich nach den Pfingstferien stattfindende Kulturwoche im und um das Zehnthaus herum. Neben der Gemeinde und der Bibliothek gestalten aber auch die zahlreichen örtlichen Vereine ein vielseitiges Angebot mit.

Sehenswürdigkeiten
Rathaus
Zehnthaus
Maria-Schmerz-Kirche
Kirche St. Michael in Garstadt

 

Wirtschaft und Infrastruktur

Verkehr
Die Gemeinde liegt an der überregionalen Entwicklungsachse Würzburg-Schweinfurt.
Straße
A 70 Schweinfurt-Bamberg
ca. 9 km zur A 7 Würzburg-Kassel
B 26
A 71 mit direktem Anschluss Bergrheinfeld
Schiene
eigener Gleisanschluss (Wagenladungen) im Industriegebiet "Am Bahnhof"
Wasser
direkt am Main, nächster Hafen in Schweinfurt (7,0 km)
ÖPNV
Bergrheinfeld ist an das Busliniennetz der Stadtwerke Schweinfurt und des OVF angeschlossen.

Öffentliche Einrichtungen
Volkshochschule-Außenstelle, Bibliothek, Mediathek

Bildung
Zwei Kindergärten
Grund- und Hauptschule
Musikschule

Energie
380/220/110-kV-Umspannwerk, welches über vier Stromkreise (zwei 220 kV und zwei 380 kV) mit der Schaltanlage des Kernkraftwerks Grafenrheinfeld verbunden ist. Südlich dieses Umspannwerks steht seit Mitte der 1970er Jahre ein funktionsloser Freileitungsmast auf einem Feld.

Quelle: www.wikipedia.org

Ortskarte

Ereignisreferenzen

  1. Postleitzahlenbuch
  2. Wikipedia.org
      • Datum: 27.11.2011

Referenzen

  1. Baumann, Georg
  2. Baumann, Margaretha
  3. Baumhamel, Margaretha
  4. Behm, Gertrud
  5. Gehles, Anna
  6. Gehles, Jakob
  7. N. N., Barbara
  8. N. N., Veronika
  9. Rudloff, Anna Barbara
  10. Rudloff, Eucharius
  11. Rudloff, Heinrich
  12. Rudloff, Michael
  13. Rudloff, Nikolaus
  14. Stein, Andreas
  15. Stein, Caspar
  16. Stein, Catharina
  17. Stein, Nikolaus
  18. Treutlein, Ursula
  19. Weingartner, Margaretha